Tipps aus Omis Zeiten

Im Backofen Einkochen

Das Einmachen im Backofen geht zwar jedoch gibt es einige Nachteile.

Die Haushaltungen vorhandenen Elektro- oder Gasherde sind nach Alter, System und technischer Ausstattung so unterschiedlich, dass man eine allgemein gültige Anleitung, kaum geben kann. Dies gilt besonders auch für die Umluft-Backöfen, deren Hitzeeinwirkung durch die Umwälzung der heißen Luft sehr intensiv ist.

Das Einkochen mit genau angepasster Temperatur und Kochzeit für die einzelnen Sorten von Beeren, Obst und Gemüse, wie es im Wasserbad mit Einkochtopf und Thermometer leicht zu machen ist, ist im Backofen nicht möglich. Dort gelten Einheits-Temperaturen und -Zeiten, deshalb ist es nicht ohne genaue Beobachtung möglich. Der Energieaufwand ist im Backofen deutlich höher, weil Sie nicht so viele Gläser unterbringen können wie im Einkochtopf. Trotz Wasserzugabe wird der Einkochring durch die überwiegend trockene Hitze oft spröde und brüchig. Ergebnis: Ring nur einmal verwendbar, Umstand und Ärger beim Öffnen des Glases, wenn die Zuglasche des Rings abreißt. Besonders gefährdet sind die Einkochringe der Gläser in den Umluft-Backöfen, in ihnen ist die Hitzeeinwirkung so intensiv, dass die Einkochgummiringe regelrecht schmelzen. >Wen Sie sich nun trotzdem für den Backofen entschieden haben, geht es wie folgt: Füllen sie die Fettpfanne etwa 2 cm mit heißem Wasser und stellen 175° C ein, belassen Sie die Temperatur bis Bläschen aufsteigen, nun beginnt das Einkochen. Nun können sie ihn ausschalten belassen sie aber die Gläser im Ofen für ca. 30 min. danach können sie die Gläser herausnehmen und abkühlen lassen.

Textanfang

Copyright © www.omis-tips.de   info(et)omis-tips.de   ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED