Tipps aus Omis Zeiten

Wichtige Tipps fürs Düngen

Nährstoffe für Zimmerpflanzen

Die Wichtigsten und Hauptnährstoffe für Zimmerpflanzen sind Stickstoff, Phosphor, Kalium und Magnesium. Dabei erfüllt jeder Nährstoff ganz bestimmte Funktionen.

Stickstoff sorgt für ein gesundes Wachstum der Pflanze, begünstigt den Zuwachs von Trieben und Blättern und trägt zur Bildung von Chlorophyll bei. Gibt man zuviel Stickstoff, kann das Blattgewebe jedoch weich und damit krankheitsanfällig werden. Phosphor ist für die Bildung von Wurzeln und Knospen notwendig und begünstigt die Frucht- und Samenreife. Deshalb benötigen blühende Zimmerpflanzen insgesamt mehr Phosphor als reine Grünpflanzen. Kalium sorgt für ein festes und widerstandsfähiges Pflanzengewebe, damit Krankheiten und Schädlinge keine Chance haben, außerdem ist es wichtig für die Photosynthese. Für den Aufbau von Blattgrün benötigt die Pflanze Magnesium. Neben den wichtigsten Nährstoffen brauchen Zimmerpflanzen zusätzlich Spurenelemente wie Eisen, Kupfer, Mangan, Zink und Bor. Sie sind lebenswichtig, werden jedoch nur in ganz kleinen Mengen aufgenommen.

Dünger

Tomaten Düngen

Dann verwendet doch einfach Bittersalz als Dünger! Einmal wöchentlich etwas Bittersalz um die Tomatenpflanzen streuen und mit eingießen. Die Tomaten werden deutlich größer.

Textanfang

Copyright © www.omis-tips.de   info(et)omis-tips.de   ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED