Curry

Herzhafte Suppen und Soßen, Fleisch- und Fischgerichte, Reis, Majonnaise, indische Reistafel

Die bekannteste Gewürzmischung ist Curry. Die Inder haben diese köstliche Gewürzmischung in Jahrhun-derten entwickelt und immer mehr verfeinert. Sie besteht aus 12, 15 oder mehr tropischen Gewürzen, u. a. Pfeffer, Ingwer, Piment, Paprika, Nelken, Koriander, Kardamon, Muskatblüte, Zimt, Kurkuma usw. die Zusammensetzung war lange Zeit Geheimnis und wechselte je nach Verwendungszweck. In England benutzte jede Familie 2 -4 verschiedene Curry - Powders, zum Fleisch, zum Fisch, zum Geflügel, zur Soße. Berühmt ist die indische Reistafel, die eine große Zahl von interessanten Gerichten umfasst, wobei Curry nebst Reis die Hauptrolle spielt. Das arparte Gewürz findet auch bei uns mehr und mehr Eingang. Es wird heute oft nach der richtigen Anwendungsvorschrift gefragt. Curry wird dem körnig gekochten Reis zum Schluss beigegeben, oder man bereitet eine Currysoße, indem man eine weiße Grundsoße mit Curry je nach Wunsch mehr oder weniger kräftig abschmeckt. Manche Currygewürze kann man im Geschmack noch heben durch Hinzufügen eines sauren Apfels, einiger Tomaten, Gurken oder unreifer Stachelbeeren, auch Spinat und andere Gemüsesorten kann man dazu verwenden. Alle diese Früchte oder Gemüse dämpft man in Fleischbrühe weich, streicht sie durch ein Sieb und mischt sie dann mit Curry. Wichtig zum guten Gelingen jedes Curry - Gerichtes ist eine kräftige Fleischbrühe. Man bewahrt Curry in gutschließenden Dosen auf, da sonst weniger de Qualität, wohl aber die Farbe leidet.

Copyright © www.omis-tips.de - info@omis-tips.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED